Geront Alberstreu von Cumrat

In die Jahre gekommener Abenteurer

Description:

Tsa-Tag: 28. Peraine 962 (62 Götterläufe)

Größe: 1,78 Schritt

Haarfarbe: Weiß

Augenfarbe: Grün

Der Blizzard peitsch euch ins Gesicht und die Kälte scheint selbst Hesindes Gut in eurem Kopf zum Stillstand zu treiben. Schon seit Tagen mühen sich die Teilnehmer der Expedition Richtung Drakoneum, immer weiter die Hohen Eternen hinauf. Würden die Wolken nicht die Sicht versperren, so könnte man einen atemberaubenden Bilck über ganz Aventurien genießen. Doch wie der Herr Firun es will, testet der eiserne Jäger euren Geist und Körper durch die Kälte. Später des Tages wird wieder einmal ein Lager für die Nacht aufgebaut. In einer windstillen Spalte des gewaltigen Steinmassivs drängen sich die Novadi und Horasier enger aneinander als ihnen lieb ist. Dir gegenüber sitzt Geront. Jener alte erfahrene Abenteurer, der trotz seines respektiven Alters, so wie es dir scheint, am Besten mit den Temperaturen auskommt. Der weiße gefrorene Bart glänzt im Lichte des Lagerfeuers und die Augen des Adeligen ruhen hinter tiefen Augenringen auf der Abendmahlzeit. Altersflecken und Falten zeichnen seine Haut, doch auch nach so vielen Götterläufen wohen seine grünen Augen immer noch die abenteuerlich phexische Aufmerksamkeit inne. Mit freundlichem Lächeln reicht euch der alte Mann das Essen.

Beobachtungen eines Helden während der Expedition in die Hohen Eternen

Bio:

Auftreten

  • Salim konnte während seinem Aufenthalt in der Metropole Punin und dem Fest der Freuden den Ältesten der Cumrats beobachten. In einer ehrenvollen Zeremonie begrüßte der Kaiser Almadas, Selindian Hal, die adelige Familie, die die Festung Cumrat zur Verteidigung gegen die Novadis beherrschen. Das Spektakel endete desaströs: Acanio, jüngester der Blutlinie wird durch ein Attentat getötet. (siehe: Astragon)
  • Auf Burg Cumrat traf erstmals die versammelte Heldengruppe auf Geront. Dieser war überglücklich das der Mörd an seinem Großneffen Acanio geklärt und der Täter zur Strecke gebracht wurde. Das das Attentat durch Salim alias Astragon aufgedeckt wurde ist dem Adeligen nicht bewusst. (siehe: Erben des Zorns)
  • Geront war es, der mittels eines Briefes die Helden erneut zur Trutzfeste Cumrat brachte. Er bat die Gruppe, die misteriösen Vorkommnisse auf der Burg zu untersuchen. Nach einigen Nachforschungen wurde eine Höhle unterhalb des Felsmassivs, direkt am Yaquir entdeckt. Nichts geringeres als der Erbe des Zorns des Wassers befand sich innerhalb jenes Berges, auf dem die Festung errichtet worden ist. (siehe: Elementare Vergeltung)
  • Der Adelige war ebenfalls Teil der Expedition in die Hohen Eternen. Während der Planung fand die Gruppe den ehemaligen Abenteurer im Apfelmost (Punin). Selindian Hal hatte zur Zeit die Feste Cumrat übernommen und sämtliche Adelige aus den Gemäuern verbannt. Somit ist Geront von seinen Pflichten befreit und war in der Lage den Helden im Drakoneum zu helfen. (siehe: Malgorras Schicksal)
  • Nach den erschütternden Ereignissen um das Drakoneum kehrte Geront zusammen mit Firunjar auf die Sommerresidenz der Cumrats ein. Dort klärte der Adelige die Herkunft seiner vielen Hautbilder und weihte euren Thorwaler in das größte Geheimnis und Errungenschaft seiner Abenteuer ein. Firunjar ist seit Wissender um das Vermächtnis des Oseus.

Informationen

  • Trotz beachtlichen Alters, steckt Geront die meisten Anstrengungen fast besser weg, als jüngere Abenteurer. Sein Körper leidet allerdings sichtlich am fortschreitendem Lauf der Zeit. Den Helden erschien es allerdings nie seltsam, woher der Cumrat seine Kraft bezieht in solchen Zeiten noch auf einen der höchsten Berge Aventuriens zu steigen.
  • Geronts Erfahrung spiegelt sich im brillianten Umgang des Bogens, sowie den Kenntnissen der Wildnis wieder. Den meisterhaften Umgang mit der Jagdwaffe erlernte der Adelige vom roten Pfeil, dem mysterösen Tenobaal Totenamsel.
  • Aufmerksame Beobachter können zahlreiche feine, präzise angefertigte Hautbilder am Halsansatz, sowie Nacken, Handrücken und Knöchel trotz Klamotten erkennen. Es scheint, dass dort wo jene Meisterwerke auf der Haut vorhanden sind, der Alterungsprozess des Körpers aussetzt. Ihr könnt lediglich im Gesicht des Cumrat Falten erkennen.
  • Laut Geschichten verschlug es den Adeligen bereits nach Maraskan, in die tiefsten Dschungel und bis auf die Vulkane der Zyklopeninseln. Er begleitete den legendären Asleif Phileasson auf seiner Reise um und durch Aventurien. Letztendlich aber entschied sich Geront seine Pflichten für das Reich zu erfüllen und dient seit 1019 BF als Berater am Hofe Almadas.

Spekulatives

Geront Alberstreu von Cumrat

Die Drachenchronik Odiprotio